Newsletter Lohnbuchhaltung

Mandanteninformation zur Sozialversicherungsprüfung

Ab sofort werden die Sozialversicherungsprüfungen von der Deutschen Rentenversicherung nach neuen Richtlinien durchgeführt. Auf folgende Dokumente und Sachverhalte wird besonderen Wert gelegt:

Minijobs (bis 450,00 €)

  1. Vollständig ausgefüllte und unterschriebene pdfPersonalfragebögen für geringfügig oder kurzfristig Beschäftigte – bitte zukünftig nur noch die neuen Formulare verwenden!
  2. Vollständig ausgefüllte und unterschriebene Checkliste für geringfügig entlohnte oder kurzfristig Beschäftigte
  3. Bei privat Versicherten -> Nachweis der privaten Krankenversicherung
  4. Bei Verzicht auf Rentenversicherungspflicht -> Vorlage der  link extern Befreiungsanträge
  5. Unterschriebene Arbeitsverträge
  6. Dokumentation der täglichen Arbeitszeit Achtung: Stundenbegrenzung!
    Gem. Mindestlohngesetz dürfen höchstens 50 % der regulären Arbeitszeit in ein vereinbartes Zeitkonto fließen. Stunden darüber hinaus müssen vergütet werden und führen je nach Verdienst zur Sozialversicherungspflicht. Die Arbeitszeitdokumentationen (ab 2015) sind mindestens 4 Jahre aufzubewahren, da diese bei Prüfungen der Deutschen Rentenversicherung vorzulegen sind.


Kurzfristige Beschäftigungen

  1. Vollständig ausgefüllte und unterschriebene pdfPersonalfragebögen für geringfügig oder kurzfristig Beschäftigte – bitte zukünftig nur noch die neuen Formulare verwenden!
  2. Vollständig ausgefüllte und unterschriebene Checkliste für geringfügig entlohnte oder kurzfristig Beschäftigte (Muster als Anhang)
  3. Je nach Status bei Beginn der Beschäftigung -> Schul- bzw. Studienbescheinigung, Rentenausweis (in deutscher Sprache) bei den Arbeitnehmern anfordern und einreichen
  4. Unterschriebene befristete Arbeitsverträge um die Kurzfristigkeit nachzuweisen
  5. Dokumentation der täglichen Arbeitszeit -> Achtung: maximal 70 Arbeitstage oder 3 Monate (Regelung befristet bis 31.12.2018). Die Arbeitszeitdokumentationen (ab 2015) sind mindestens 4 Jahre aufzubewahren, da diese bei Prüfungen der Deutschen
    Rentenversicherung vorzulegen sind.
  6. Bei ausländischen Saisonarbeitnehmern -> Fragebogen zur Feststellung der Versicherungspflicht / Versicherungsfreiheit (Regelung für Arbeitnehmer aus Bulgarien, Polen, Kroatien, Rumänien, Slowakei, Slowenien, Tschechien und Ungarn)
    – Vordrucke erhalten Sie bei Bedarf von uns -

 

Sozialversicherungspflichtig Beschäftigte

  1. Vollständig ausgefüllte und unterschriebene pdfPersonalfragebögen  – bitte zukünftig nur noch die neuen Formulare verwenden!
  2. Nachweis der Elterneigenschaft -> Bei Kindern, die nicht beim Lohnsteuerabzug als Freibetrag berücksichtigt werden, bitte Kopie der Geburts- oder Abstammungsurkunde (in deutscher Sprache) einreichen
  3. Beschäftigungen mit einem monatlichen Arbeitsentgelt von 450,01 € bis 850,00 € (Gleitzone), falls der Arbeitnehmer die vollen Rentenbeiträge zahlen möchte Erklärung zur Wahl des vollen Rentenversicherungsbeitrags – Vordruck erhalten Sie bei Bedarf von uns -
  4. Unterschriebene Arbeitsverträge
  5. Dokumentation der täglichen Arbeitszeit -> Achtung: Die Arbeitszeitdokumentationen (ab 2015) sind mindestens 4 Jahre aufzubewahren, da diese bei Prüfungen der Deutschen Rentenversicherung vorzulegen sind
  6. Bei ausländischen Saisonarbeitnehmern Fragebogen zur Feststellung der Versicherungspflicht / Versicherungsfreiheit (Regelung für Arbeitnehmer aus Bulgarien, Polen, Kroatien, Rumänien, Slowakei, Slowenien, Tschechien und Ungarn)
    – Vordrucke erhalten Sie bei Bedarf von uns –


Familienangehörige

  1. Vollständig ausgefüllte und unterschriebene pdfPersonalfragebögen  – bitte zukünftig nur noch die neuen Formulare verwenden!
  2. Unterschriebene Arbeitsverträge
  3. Feststellung des sozialversicherungsrechtlichen Status von mitarbeitenden Angehörigen
    link extern Statusfeststellung / Antrag bei der Deutschen Rentenversicherung -
  4. Nachweis der Familienzugehörigkeit (in deutscher Sprache)
  5. Dokumentation der täglichen Arbeitszeit -> Achtung: Die Aufzeichnungspflichten des Arbeitnehmers sind dahingehend eingeschränkt, dass mitarbeitende Familienangehörige wie Ehegatten, eingetragene Lebenspartner, Kinder und Eltern des Arbeitgebers keine Arbeitszeitnachweise führen müssen.


GmbH Gesellschafter Geschäftsführer

  1. Vollständig ausgefüllte und unterschriebene pdfPersonalfragebögen  – bitte zukünftig nur noch die neuen Formulare verwenden!
  2. GmbH-Geschäftsführerverträge + Gesellschafterverträge + dazugehörige Gesellschaftsbeschlüsse
  3. Feststellung des sozialversicherungsrechtlichen Status von Gesellschafter-Geschäftsführern mit weniger als 50 % Gesellschaftsanteilen und mitarbeitenden Gesellschaftern mit weniger als 51 % Gesellschaftsanteilen
    link extern  Statusfeststellung / Antrag bei der Deutschen Rentenversicherung -


Wichtig: Ab 01.01.2017 neuer Mindestlohn von 8,84 € pro Stunde

Zum 01.01.2017 erhöht sich der gesetzliche Mindestlohn von 8,50 € auf 8,84 €. Im Bedarfsfall muss der Stundensatz angepasst werden. Bei geringfügig Beschäftigten kann es durch die Anhebung des Stundenlohnes zur Sozialversicherungspflicht kommen.

 

Der Inhalt dieser Mandanteninformation ist nach bestem Wissen und Kenntnisstand erstellt worden. Die Komplexität und der ständige Wandel der Rechtsmaterie machen es notwendig, Haftung und Gewähr auszuschließen.
Cochem, 04.10.2016 

Nachricht: Steuern

Nachrichten: Recht

Nachrichten: Wirtschaft